Vergleich der nachfolgenden Artikel

noch keine Bewertungen

ein Produkt von schlatt-books (sake)

Gewährleistung 24 Monate
Widerruf, Rückgabe, Umtausch 14 Tage

Produktbeschreibung
Gichin Funakoshi, übersetzt von Ralph P. Görlach
136 Seiten, ca. 210 Fotos, veredelte Paperback-Ausgabe, ledergenarbte Folienkaschierung, gebunden
Gewicht: ca. 0.6 kg

Diese Zusammenstellung aus dem Nachlass der Schriften, persönlichen Notizen und Aufzeichnungen von Funakoshi Gichin liegt jetzt erstmals in deutscher Sprache vor. Sie ist eine der wichtigsten Publikationen, die wir aus der Frühphase der Schriftlichkeit des Karate besitzen. In ihr äußert sich Funakoshi zur Geschichte, Philosophie und Technik der ursprünglichen Kampfkunst Okinawas.

Das kleine Werk ist so bedeutsam, dass sein Original durch den Renomierverlag Kodansha in die Reihe The Master Introductory Text aufgenommen worden ist. Teile des Nyûmon gehören sicher mit zu den ältesten verfügbaren Texten des Karate. Sie schildern diese Kampfkunst vor dem Hintergrund der noch im späten 19. Jahrhundert mittelalterlich geprägten Welt Okinawas mit ihrer engen Verbindung zur chinesischen Kultur. In diese Zeit fällt die Jugend Funakoshis.

Wenn sich Funakoshi rückblickend erinnert, verschwimmen in seiner Wahrnehmung des Karate die Grenzen zwischen Mythos und Realität in einer Weise, die für sein mittelalterlich geprägtes Denken durchaus selbstverständlich war. So zum Beispiel in der packenden Schilderung des legendären Zweikampfes zwischen den großen Karatemeistern Matsumura und Uehara. In ihr tritt uns die Gefühls- und Wahrnehmungswelt des alten Orient vielleicht ein letztes Mal in voller Deutlichkeit entgegen. Funakoshi besingt das Ideal des gewaltfreien, großmeisterlichen Karate ebenso wie dessen unerbittliche Verknüpfung mit der entscheidenden Frage nach Leben und Tod.

Das Nyumon (wörtl. Eingangstor) verschafft so Zutritt nicht nur zur technischen, sondern auch zur emotionalen Welt des originalen Karate. Neben den wichtigsten Techniken und Ten no Kata erläutert Funakoshi in diesem Werk seine Ansichten zu Karate und gibt viele nützliche Hinweise.

Es wird gezeigt, wie auch im Spannungsfeld lebensgefährlicher Auseinandersetzungen, der Grundsatz, dass ein Karateka niemals den ersten Angriff führt, Bestand haben kann. Karate-Do Nyumon lässt uns auch heute noch die Entwicklung des modernen Kumite mitverfolgen, und zwar an Hand der mittlerweile fast vergessenen Kumite-Form Ten no Kata, in ihrer Omote- und Ura-Version.

Begeisternd sind viele alte Aufnahmen von Funakoshis direkten Schülern, allen voran von seinem Sohn Gigo, auf den unsere heutige Karateauffassung im Wesentlichen zurückgeht. Doch es gibt darüber hinaus auch viele Fotos, die uns etwas ungewöhnlich erscheinen mögen. Die Darsteller der Ten no Kata sind Meister der Shoto-Kai von Shigeru Egami. Diese Aufnahmen lassen erkennen, in welch unterschiedliche Richtung sich die Lehre des Begründers des Shotokan-Stils entwickelt hat.

 

Preisinformationen
alle Preise inkl. 7% MwSt. + Versand

(ca. 0.6 kg)

nur € 22.90